Jochen Schneider
05.08.2016

Die geheimen Codes der Einbrecherbanden

Allgemein

Die geheimen Codes der Einbrecher gehen auf die Gaunerzinken zurück. Schon im Mittelalter tauchten sie auf. Damals markierten so Räuberbanden die Häuser, die sie ausrauben wollten. Später verwendeten auch Bettler diese Zeichen und kennzeichneten so Gebäude, um so anzuzeigen, wo die Bewohner besonders freigiebig waren oder wo sie eventuell vom Hof gejagt werden. 

Wer unsicher ist, kann sich bei der Polizei oder jedem Schlüsseldienst Tipps zum Schutz einholen. In Nordrhein-Westfalen hilft der Schlüsseldienst.

 

Die geheimen Codes heute

Heute tauchen diese Codes immer wieder im gesamten Bundesgebiet hauptsächlich an kleineren Häusern auf. Es sind einfache Kreidezeichnungen an Wänden, Zäunen oder an Briefkästen. Diese werden von einem Vortrupp angebracht, nachdem dieser die Gegend ausgekundschaftet hat, später erfolgt dann durch den anderen Teil der Bande der Einbruch.

Einbrecher mit Plan

Leider werden die Zeichen von den Bewohnern nicht immer als Gefahr erkannt, sondern nur als Zeichnungen irgendwelcher Kinder abgetan.

Neben den Codes werden heutzutage oft auch von dem Vortrupp kleine Plastikteile in die Tür gesteckt. Sind diese nach einigen Tagen immer noch da, wissen die Einbrecher, dass die Bewohner schon seit einiger Zeit nicht zu Hause sind.

 

Tipps vom Fachmann

Wer irgendwo an seinem Haus irgendwelche Kreidezeichnungen an seinem Haus findet, sollte sie keinesfalls als irgendwelche Kinderkritzeleien abtun und einfach ignorieren. Am besten werden sie fotografiert und anschließend abgewischt. Neben der Polizei sollte auch die Nachbarschaft informiert sein. Meistens ist es so, dass solchen Zeichen nicht nur an einem Haus, sondern im gesamten Wohngebiet auftauchen.

Wer in Urlaub fährt, sollte darüber die Nachbarn informieren und jemanden bitten, den Briefkasten zu leeren und auch zu gucken, ob es an der Haustür irgendetwas Auffälliges gibt. Um einen bewohnten Eindruck zu vermitteln, kann mit einer Zeitschaltuhr in den Zimmer das Licht eingeschaltet werden.

Moderne Sicherheitstechnik→ Viele Tipps zur Verhinderung von Einbrüchen kann der Schlüsseldienst Siegen geben. Neben dieser Beratung kann der Kunde auch Hinweise zum sicheren Schutz der Türen und Fenster vom Schlüsseldienst in Siegen bekommen. Auch den Einbau der entsprechenden Sicherheitstechnik übernimmt der Schlüsselnotdienst. So kann möglicherweise verhindert werden, dass die Einbrecher in das Haus kommen.

 

Bedeutung der geheimen Codes

Es gibt eine Vielzahl der Gaunerzinken, die zur Verständigung der Banden untereinander dienen. Sie sagen etwas über die Bewohner aus und ob es etwas zu holen gibt. Es gibt Codes dafür, ob Frauen oder Männer im Haus wohnen und ob es junge oder alte Leute sind.

Selbst über den Beruf erfährt der Dieb etwas, so etwa, dass dort ein Polizist wohnt. Auch ob die Bewohner gerne reden und leichtgläubig sind oder wortkarg sind, darüber sagen die Zeichen etwas. Sogar darüber, ob es im Haus einen Hund gibt, so einen Zinken gibt es.

Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne kontaktieren. Der Schlüsseldienst ist rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr für Sie da, auch an Wochenenden sowie Feiertagen!

Und auch hier finden Sie noch viele weitere Informationen zu den Gaunerzinken von Einbrechern. Informieren Sie sich ausgiebig darüber!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.